Konzeptionelle Inhalte

 

Projektarbeit

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Deshalb wird neben fest integrierten Angeboten, wie beispielsweise dem Turnen, im Kita-Alltag immer wieder in und an Projekten gearbeitet. Diese Projekte wachsen vom ersten Gespräch in der Kinderrunde zur längerfristigen Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Themen der Projekte entstehen orientiert am Leben und Geschehen des Kinderalltags. Hierbei nimmt die ganzheitliche frühkindliche Bildung einen wichtigen Stellenwert ein, was frühestes Lernen in allen Bildungs- und somit Lebensbereichen bedeutet. Das heißt, Geschehnisse nicht nur von außen zu betrachten, sondern selbst zu probieren, zu experimentieren und Freude am Lernen zu entwickeln. Das Bedürfnis des Kindes zur Eigeninitiative und zum Selbständig werden zu unterstützen, sowie das Gefühl, im eigenen Tempo lernen und wachsen zu können, Anregung, Bestärkung sowie Sicherheit zu finden, sind für uns wichtige pädagogische Ziele.

 

Gemeinschaft

Die Kinder lernen in der Kita Havelbande, sich sowohl als Individuum wie auch als Teil einer Gruppe wahrzunehmen und in dieser zu handeln. Dabei eignen sie sich wichtige Normen und Werte an. In diesem Sinne erfahren die Kinder Demokratie, also das Recht zu entscheiden, was sie möchten und was nicht - in einem Rahmen, der aus allgemeingültigen Regeln besteht. Das pädagogische Team schafft auch im ersten Tagesabschnitt immer wieder Gelegenheiten, bei denen sich alle Kinder der Kita begegnen können, sei es bei Aktivitäten im Garten, bei Geburtstagsfeiern, zu den Mahlzeiten oder bei Ausflügen, die teilweise gruppenübergreifend stattfinden. Dies ist deshalb wichtig, weil ein elementarer Grundgedanke der pädagogischen Arbeit der Kita Havelbande in der gegenseitigen Interaktion zwischen den Kindern besteht. Die Kinder sollen sich als Gemeinschaft in der Kita verstehen. Sie sollen die Möglichkeit haben, mit allen Kindern der Kita zusammenzukommen und Freundschaften schließen bzw. hegen zu können.

 

Integration/ Inklusion

Wir sind eine anerkannte Integrations-Kita. Bei uns kümmern sich nicht nur die Fachkräfte für Integration um die Kinder mit besonderen Bedürfnissen, sondern das gesamte pädagogische Team übernimmt die Verantwortung. Das pädagogische Team beobachtet die Besonderheiten, Auffälligkeiten und Begabungen aller Kinder, um entsprechend auf spezielle Förderung zu reagieren.
Bei uns wird den Kindern mit besonderen Bedürfnissen ein Rahmen geboten, in dem sie sich ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend entfalten und entwickeln können. Eine große Anzahl elementarer Erfahrungen können in immer wiederkehrenden Alltagssituationen erlebt und gefestigt werden. Wir gestalten den pädagogischen Alltag so anregungsreich und flexibel (im Sinne der Inklusion), dass auch Kinder mit einer drohenden Beeinträchtigung gleichermaßen Zugang zu allen Bildungsangeboten haben.
Ganz individuell entscheiden wir für die Kinder, ob Einzel-, Kleingruppenförderung (= Integration) oder die Förderung in der Großgruppe (= Inklusion) sinnvoll ist.
Um den Kindern eine höhere Handlungskompetenz zu vermitteln, arbeiten wir nach den Prinzipien der Wiederholung, der kleinen Schritte und des anschaulichen Lernens. Im Vordergrund steht dabei die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit und des Selbstwertgefühls eines jeden Kindes. Neben gezielten Angeboten ist es uns wichtig, Freiräume zu schaffen, in denen die Kinder ihre eigenen Ideen und Impulse entfalten können. Das Zusammenleben von Kindern unterschiedlicher Entwicklungs- und Leistungsvoraussetzungen bietet eine Vielfalt sozialer Erfahrungsmöglichkeiten und wird als Bereicherung wahrgenommen.
Wir möchten die Familien in ihrer Erziehungsarbeit gerne unterstützen, deshalb beraten wir die Eltern über unterstützende Angebote, führen gemeinsam mit den Eltern und den entsprechenden unterstützenden Stellen Gespräche und geben Raum für die Durchführung zusätzlicher unterstützender Angebote in der Kita.

 

Turnen

In den Winter- und Frühlingsmonaten findet montags von 9 bis 11.30 Uhr findet das Turnen in zwei weitgehend altershomogenen Gruppen in einem Bewegungsraum der orthopädischen Gemeinschaftspraxis "Biberburg" statt.

 

 

 

Arbeit mit den Jüngsten

Den PädagogInnen ist bewusst, dass Kinder unter drei Jahren einer besonderen Aufmerksamkeit und Fürsorge bedürfen. Wir bieten den Kindern in der Kita Havelbande ein Gegenüber, das insbesondere die nonverbalen Signale und Botschaften wahrnimmt und fürsorglich und adäquat reagiert. Unser Personalschlüssel bietet uns die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche unserer Jüngsten auf besondere Weise einzugehen, damit sie sich wohl und geborgen fühlen können. Durch eine verlässliche und feinfühlige Erziehung wird die kognitive und sprachliche Entwicklung gefördert. Das Kind wird altersgerecht und der Entwicklung entsprechend unterstützt. Durch Rituale, wiederkehrendes Erleben, wie Körperpflege, gemeinsame Mahlzeiten, Morgenkreise, Mittagsschlaf etc., bieten wir dem Kind in unserer Kita Orientierung und Sicherheit. Da die Jüngsten sich die Welt mit all ihren Sinnen aneignen, verfügen wir über Materialien, die sinnesanregend sind wie beispielsweise Taststraßen, Naturmaterialien, Fühlkissen, Bilderbücher, Knete usw.. Unsere Raumgestaltung ist so konzipiert, dass es geschützte Bereiche gibt, die den Kindern Rückzug bieten. Somit werden wir dem Bedürfnis der Kinder nach Sicherheit und Wohlbefinden gerecht.